Miasmatik für PferdeHomöopathische Therapie von Pferden in Reutlingen mit Tierheilpraktikerin Sarah Henne

Die Miasmatik ist eine homöopathische Behandlungsmethode zur Therapie chronischer Erkrankungen. Die Herausforderung ist die Ursache einer Erkrankung zu finden, das Miasma: „die Krankheit unter der Krankheit“. Ein Miasma kann zum Beispiel eine genetische Disposition sein oder eine kollektive Belastung. Aktiviert wird das Miasma durch einen Stressor oder Konflikt. Je länger dieser besteht, desto schwerwiegender wird die Krankheit. Miasmatische Heilung bedeutet die Wurzel einer Krankheit zu erkennen und zu behandeln:

  • Wann hat es angefangen?
  • Was war der Auslöser?

Heilung ist der Prozess vom Schweren zum Leichten

In der Miasmatik werden Krankheiten verschiedenen Ebenen zugeordnet. Stellen Sie es sich bildlich als ein Haus vor. Auf unterster Ebene, im Keller des Hauses, befinden sich die schwerwiegenden Erkrankungen. Die Leichtigkeit einer Krankheit nimmt zu, je höher das Stockwerk ist. Im Heilungsprozess werden die Ebenen einzeln durchlaufen und jede Ebene hat bestimmte homöopathische Mittel, die das Miasma heilen. Ziel ist das Dachgeschoss zu erreichen und damit alle miasmatischen Belastung des Pferdes zu lösen.

Das ganzheitliche Konzept für Pferde

Parallel zur miasmatischen Homöopathie und Lösung des Konfliktes, ist die ganzheitliche Behandlung des Pferdes wichtig. Dazu gehören ein intaktes Immunsystem, ein funktionierender Stoffwechsel und ein ausscheidungsfähiger Darm. Die miasmatische Therapie wird immer begleitet von einer Optimierung der Fütterung, Unterstützung der Entgiftungsorgane und Darmsanierung. Alle diese körperlichen Funktionen sind bei schweren Erkrankungen nicht mehr im Gleichgewicht.

0/5 (0 Reviews)